Bildschirmfoto 2019-11-06 um 14.05.33

va bene publishing und OE+W: Gemeinsam zum Erfolg

Das Branchenmagazin LOUT berichtet am 5. November 2019:

Concept C Media bei ADG im Lead

Größe ist kein Kriterium. Das sagt sich zwar leicht, wenn es um die Verteilung von Budgets für komplexere Agenturaufgaben geht. Die Realität ist aber oft eine andere. Aufträge werden zumeist auf Augenhöhe vergeben, sodass am Ende doch zumeist der größere Auftrag zur größeren Agentur wandert, der man vielleicht nicht unbedingt mehr Kompetenz, aber mehr Kapazität zutraut.

Zwei in ihrem Fachbereich kompetente kleinere Agenturen treten jetzt den Beweis an, dass es auch anders geht: in einer Allianz nämlich. Unter dem gemeinsamen Markendach von Concept C Media konnten die journalistisch geprägte va bene Publishing und die Digitalexperten von Oestreicher + Wagner, beide aus München, im Pitch überzeugen. Als Leadagentur übernehmen sie nun die strategische Weiterentwicklung der Markt- und Markenkommunikation der Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG), der ADG Business School sowie des Forschungsinstituts ADG Scientific – Center for Research and Cooperation (ARC). Antonio De Mitri, Geschäftsführer Va Bene Publishing, sieht die Kooperation als Agenturmodell der Zukunft: Es gehe nicht länger darum, „immer größere Tanker zu Wasser zu lassen, sondern projektbezogene Schnellboote“.

Die ADG, mit Sitz im rheinland-pfälzischen Montabaur, qualifiziert Führungskräfte, Spezialisten, Vorstände und Aufsichtsräte aus Genossenschaftsbanken sowie kooperierende Unternehmen und Organisationen mit einem breiten Bildungsangebot. Als Vollmitglied in der European Foundation for Management Development (EFMD), Brüssel, bewegt sie sich auf gleichem Level mit der Erasmus University Rotterdam sowie den Universitäten von Oxford, Stanford, Cambridge oder St. Gallen.

Ursula Pelzl, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der ADG, begründet ihre Entscheidung für Concept C Media so:

Uns war wichtig, dass die neue Lead-Agentur nicht nur in Markenstrategie und Storytelling exzellente Expertise mitbringt, sondern sich auch mit der genossenschaftlichen Philosophie und kooperativen Werten identifiziert sowie mit aktuellen Fragestellungen im Bildungswesen und in der Forschung gut vertraut ist. Diese Anforderungen vereint Concept C Media aus unserer Sicht bestmöglich.

Tatsächlich kennt das Münchner Duo die deutsche Genossenschaftsgruppe sehr gut und betreut sie seit mehr als zehn Jahren im Content-Marketing. Dazu zählt unter anderem die Fiducia & GAD, mit rund 5.500 Mitarbeitern der zentrale IT-Dienstleister für die knapp 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland.

Auftaktprojekt für Concept C Media bei der ADG war der diesjährige Geschäftsbericht. Bei internationalen Wettbewerben wie den New Yorker ARC-und den Galaxy Awards räumte er Gold- und Silberpreise ab. Bei den Galaxy Awards krönte man Concept C Media sogar als einen der besten deutschen Corporate Publisher 2019.

Eine Erfolgsstory, die zum Nachdenken anregt.

Teile diesen Beitrag